Panarbora-Philosophie

Wir sind umgeben von Bäumen: „Arbor“ war bei den alten Römern der Baum. Hier erleben Sie acht Hektar Naturerlebnis umgeben von Wald: „Pan“ war im alten Griechenland der Gott des Waldes und der Natur. Als Vorsilbe steht „pan‐“ für „All‐“, also übergreifend und umfassend statt einzeln und getrennt.  So lädt Panarbora ein zu einem Naturerlebnis der besonderen Art.

Panarbora heißt auch “Zukunft gestalten”: Mit dem Umweltbildungsstandort Panarbora wird der Ausbau der edukativen Tourismusstruktur im Naturpark Bergisches Land verfolgt. Es ist dabei sowohl auf die Vielfalt des edukativen touristischen Angebots, sowie des ganzheitlich ausgerichteten umweltpädagogischen Auftrags geachtet worden.

Das Verhältnis des Menschen zur Natur ist heute von einer wachsenden Entfremdung gekennzeichnet. Das wollen wir ändern, um eine lebenswerte Zukunft gestalten zu können, in der sich auch künftige Generationen über den Artenreichtum einer gesunden Natur und Kultur freuen können.

In der Kombination unseres Angebotes sind wir europaweit einzigartig und bauen unser Alleinstellungsmerkmal weiter aus.

 
 

Das Leitbild der Jugendherbergen im Rheinland

Das Deutsche Jugendherbergswerk, Landesverband Rheinland, ist als gemeinnütziger, eingetragener Verein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Das Deutsche Jugendherbergswerk bietet seinen Gästen aus aller Welt in Jugendherbergen Möglichkeiten der Begegnung sowie des Kennenlernens und dient so dem gegenseitigen Verständnis und friedlichen Miteinander von jungen Menschen und Völkern. Getragen vom Jugendherbergsgedanken und einer 100-jährigen Tradition sind die Förderung der Jugendhilfe, der Jugendbildung, von Familien mit Kindern und Alleinerziehenden, der Heimatgedanke sowie Umwelt- und Landschaftsschutz Zwecke des Vereins.

Das Deutsche Jugendherbergswerk steht heute in einer verschärften Wettbewerbssituation mit kommerziellen Mitbewerbern, die es mehr denn je erforderlich macht, zukunftssicher und nachhaltig die Vereinsziele zu verfolgen. Das Deutsche Jugendherbergswerk, Landesverband Rheinland, ist Arbeitgeber von mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und trägt für deren Arbeitsplätze eine große Verantwortung. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass Investitionen und Instandhaltung von Jugendherbergen im Wesentlichen und Betriebskosten in Gänze durch den Betrieb der Jugendherbergen erwirtschaftet werden können. Dies kann nur ein wirtschaftlich gesunder Verein leisten. Vereinszweck und Gemeinnützigkeit des Vereins erfordern insoweit unternehmerisches Denken und Handeln aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.