02291 90865-0

4. Bergischer Tourismustag mit prominenten Gästen

8. September 2022

Auch „Wanderpapst“ Manuel Andrack gehörte zu den Gästen in Panarbora | Bild: © Manuel Andrack

Anlässlich des 4. Bergischen Tourismustages kamen viele Gäste im Naturerlebnispark „Panarbora“ in Waldbröl zusammen, um das zehnjährige Bestehen des Bergischen Wanderlands zu feiern. Zu diesem Anlass lud die Naturarena Bergisches Land gemeinsam mit „Das Bergische“ die angeschlossenen Betriebe aus Hotellerie, Gastronomie, Freizeit, die 25 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie zahlreiche der am Bergischen Wanderland beteiligten Akteure ein. Den Startschuss erteilte Frank Herhaus, Vorsitzender des Naturarena Bergisches Land. Er stellte die Bedeutung des Bergischen Tourismustags heraus, der besonders zum fachlichen Dialog der Protagonisten beitragen soll.

Landrat Jochen Hagt erinnerte an die Anfänge, als sich der Rheinisch-Bergische und der Oberbergische Kreis vor 17 Jahren zu einer gemeinsamen Tourismusmarketingorganisation, der „Naturarena Bergisches Land GmbH“, zusammenschlossen. Zwei Jahre später stand das erste „berg.konzept“ fest, dass die Grundlage für die Projektidee und den Förderantrag des Bergischen Wanderlandes bildete und in dessen Folge 2009 die Projektgesellschaft „Das Bergische gGmbH“ gegründet wurde. Seitdem habe sich das Bergische Land nicht nur als Tourismusregion etabliert, sondern auch einen großen Schritt für die Naherholung der Einheimischen gemacht.

„Wanderpapst“ Manuel Andrack schwärmte von der Vielfalt der Bergischen Streifzüge und zeigte weitere Optimierungsvorschläge auf: Bergische Produkte fehlten noch bei den Gastgebern und der Ausbau des wanderspezifischen ÖPNV-Angebots sei empfehlenswert. Auch schlug er vor, Premiumstreifzüge als Spazierwege zu entwickeln. Vor dem Hintergrund der oftmals fehlenden Gastronomie an den Wegen seien Dinge wie Food-Trucks anzugehende Projekte. Zudem schlummere in Übernachtungsangeboten wie Tiny Houses oder Schlaffässern ein großes Potential.

Eine Podiumsrunde, besetzt mit dem Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung von „Das Bergische“, Dr. Erik Werdel, dem damaligen Projektleiter des Bergischen Wanderlandes, Marc Rathgeber, dem Gastronomen und Hotelier Andreas Lüdenbach sowie dem Geschäftsführer von „Das Bergische“, Tobias Kelter, sprach unter anderem über die Qualitätsfernwanderwege „Bergischer Weg“ und „Bergischer Panoramasteig“ sowie deren herausragende Stellung für den Tourismus in der Region.

Quelle: Oberberg-Aktuell

Veranstaltungen in Panarbora:

Die größte Klemmbausteine-Kirmes erstmals in Panarbora

Das ideale Geschenk:

Der Panarbora-Gutschein
Jetzt Mitglied werden!

Jetzt Mitglied werden und profitieren!

Mehr als 2,4 Millionen Menschen sind Mitglied im Deutschen Jugendherbergswerk und im Besitz der DJH-Mitgliedskarte. Diese Karte ist ihr Geld wert. Einerseits unterstützen die DJH-Mitglieder mit ihren Beiträgen die völkerverbindende Idee der Jugendherbergen, deshalb sind die Beiträge als Spende steuerlich absetzbar. Andererseits ist die Mitgliedskarte die Eintrittskarte zu den rund 450 Jugendherbergen in Deutschland und rund 3.000 Jugendherbergen weltweit.

Warum ist die Mitgliedschaft so wichtig?

Unsere Jugendherbergen stehen allen Menschen offen. Ob alt oder jung.

Aber bei uns gilt „members only“. Wer in einer Jugendherberge übernachten möchte, muss Mitglied sein. Im Deutschen Jugendherbergswerk oder in einem ausländischen Jugendherbergsverband.

Die DJH-Mitgliedskarte ist der Schlüssel zur Welt der Jugendherbergen. Diese Welt bietet allerdings viel mehr als nur „Bett und Brötchen“. Wer DJH-Mitglied ist, unterstützt mit seinem Mitgliedsbeitrag auch die Werteidee der Jugendherbergen in Deutschland. So engagiert sich das DJH schon seit seiner Gründung für Umweltbildung, Nachhaltigkeit und einen toleranten und weltoffenen Austausch – zum Beispiel durch unsere Internationalen Jugendbegegnungen mit Teilnehmenden aus der ganzen Welt.

Der DJH-Mitgliedsbeitrag ermöglicht diese und viele weitere wichtige Aktionen zur Stärkung der Zivilgesellschaft und des Gemeinwohls in Deutschland. Je mehr Menschen Teil der fast 2,5 Millionen Mitglieder großen DJH-Familie werden, desto stärker das Fundament, auf dem die Jugendherbergsidee steht.

DARUM: JETZT MITGLIED WERDEN »